Das nächste Festival steht an und auch wir sind wieder mit von der Party! Es gibt ein neues Settting, ein neues Prinzip des Spielens und viele neue Boliden zu entdecken. Hat Turn 10 hier wieder ein kleines Meisterwerk geschaffen oder feiern wir alleine? Das möchten wir euch in einem kleinen Artikel über das Spiel einmal nahe bringen.

http://teambeyond.net

Die Ostküste Australiens bietet sich doch für ein neues Horizon Festival an, oder? Das dachte sich auch Turn 10 Studios, die Entwickler hinter Forza Horizon 3. Die Entscheidung ist auch nicht ganz dumm, denn durch die unterschiedlichen Zonen innerhalb des Spiels, lässt sich so mache neue Option ins Spiel einfügen. Wir haben nämlich bergige Landschaften, Steppen und auch einige bewohnte Bereiche innerhalb des befahrbearen Bereichs. Durch die unterschiedlichen Eigenschaften der Territorien, wird nun auch vermehrt auf das Offroad eingegangen, sodass wir auch in dem Bereich mit den dicksten Boliden heizen können. Und unterschiedliche Beschaffenheit der Territorien bietet wiederum unterschiedliche Handlings und Fahrzugtypen.

Aus circa 350 Fahrzeugen lassen sich die Schätze eines jeden Motorliebhabers heraussuchen. Dabei werden diesmal nicht nur die Luxushersteller wie zum Beispiel BMW, Ferrari oder Lamborghini in das Repertoire aufgenommen, sondern dürfen wir auch aus Fahrzeugen von Land Rover wählen. Alle sind sehr detailliert in Szene gesetzt und können von innen und außen bestaunt werden. Wie auch die Vorgänger ist Forza Horizon 3 als reiner Arcarde Racer zu sehen – einige Einstellungen lassen das Gefühl der Simulation aufkommen, jedoch machen sie das gesamte Spiel nicht zur Simulation. Das Spiel läuft in 30 FPS, was dem Geschwindigkeitsgefühl jedoch kein Abbruch tut.

 

Das Horizon Festival

Nicht nur Namensgeber, sondern auch der Leiter eines solchen Festivals sind wir. Anders als in den Vorgängern schalten wir so nicht die Bezirke und deren Events frei, sondern müssen diese zuerst aufbauen. Je nachdem, wie groß unsere Fanbase ist, können wir entscheiden, ob wir neue Bereiche freischalten oder aber bestehende ausbauen. Ein interessantes Konzept, welches jedoch ein wenig unausgegoren ist. Wenn ein Ausbau erfolgt, dann nehmen wir keinerlei Einfluss auf Aussehen, Platzierung der Elemente oder Größe. Vom Aussehen erinnert das Gelände an das aus Teil 1 oder 2, weswegen sich hier keinerlei “spektakuläre” Änderung ins Spiel eingeschlichen hat. So oder so werden alle Bereiche des Spiels früher oder später freigeschaltet werden, sodass es im Prinzip egal ist, ob wir erst das Australien Outback oder Surfers Paradise freischalten. Optisch sind alle freischaltbaren Bereiche natürlich ein Schmaus. Während wir in Surfers Paradise mit Wolkenkratzern der besonderen Art zu tun bekommen, finden wir im Outback die braune Sand-Lagune wieder.

Was wäre aber ein Bereich im Spiel ohne die passende Beleuchtung oder Partikeleffekte? So lässt Turn 10 im Outback Staub, im bewaldeten Bereichen Dreck bzw. Schlamm aufwirbeln und in den Straßen der Städte unsere Bremsspuren samt Qualm hinterlassen. Ansonsten gibt es noch zu sagen, dass die gesamte Spielwelt zu Beginn schon befahrbar ist, jedoch die Events nicht freigeschaltet sind. Das ist jedoch nicht schlimm, da die Welt zum Erkunden einlädt und an jeder Ecke die Mundwinkel nach oben ziehen werden. Turn 10 hat einige Überraschungen in die Spielwelt eingebaut und auch die obligatorischen Scheunenfunde dürfen in einem Forza Horizon nicht fehlen. Wir dürfen im 3. Teil 15 Stück absahen und in unseren Fuhrpark aufnehmen.

Bei den Events kann es unterschiedlicher kaum sein. Wer ist denn Bitteschön so krank und jagt mit einem Offroad-Buggy einem Chinook-Helikopter hinterher? Na das dürften wir sein. Aber nicht nur solche Spezial-Events gilt es zu bestreiten. Turn 10 schickt uns auch auf Sprint, Drift, Rundkursen und Sprungschanzen. Ja ihr habt richtig gelesen. Wir müssen unter anderem über eine Sprungschanze eine bestimmte Distanz überwinden, damit wir unsere Belohnung erhalten.

Je erfolgreicher wir in einen dieser Events sind, desto höher wird unsere Fanbase und je höher diese Fanbase ist, desto schneller bauen wir unser Festivalgelände aus und schalten somit die unzähligen Fahrprüfungen frei. Witzig ist auch, dass über die Karte verstreut ein neuer Spielmodus auf den Spieler wartet. Dieser nennt sich Löffel-Liste und wartet mit einigen kniffeligen Situationen auf uns – zum Beispiel sollen wir mit einem Offroader einen Hügel herunter driften und eine Punktzahl erreichen oder aber eine gesamte Baustelle demolieren. Auch können wir an bestimmten Punkten eigene Löffel-Listen für unsere Freude erstellen, die sie dann zum Spaß abfahren können.

 

Vernetzte Welt

Forza Horizon 3 baut erneut auf die vernetzte Welt. Wenn wir mit dem Spiel online gehen, dann können ständig aktualisierte Drivatare heruntergeladen werden, die sich mit euch messen möchten. Drivatare sind die digitalen Abbilder unserer Fahrweisen und sollen so die Künstliche Intelligenz der gegnerischen Boliden unterstützen. Dieses System bewährt sich und so kommen spannende Kopf-an-Kopf-Duelle zustande. Wenn wir einmal keine Lust auf ein gewonnenen Auto haben, so können wir dies in die Börse von Forza Horizon 3 einstellen und so vielleicht einen anderen Spieler glücklich machen. Hier sind Auktionen und Sofort-Kauf möglich und bieten eine weitere Einnahmequelle von Zahlungsmitteln.

Auch können wir den Arcade Racer in Sachen Einstellmöglichkeiten ein wenig bearbeiten, damit wir mehr Kohle in die Kasse spülen. So können wir beispielsweise Lenk -und Bremshilfen ein- und ausschalten und auch das Schadensmodell in einigen Stufen einstellen. Möchten wir nur kosmetischen Schaden, sprich das einige Teile abfallen aber die Leistung unbeeinträchtigt bleibt oder aber die volle Bandbreite – letzteres setzt uns komplett außer Gefecht, wenn wir mit Gegenständen kollidieren und eine top Geschwindigkeit auf dem Tacho haben.

Forza Horizon 3
9.4 Reviewer
Pros
Auswahl, Shop, Grafik, Spielwelt, Horizon-Besitzer *1, Details, Partikeleffekte, Beleuchtung, viele "Missionen", die Online-Funktionen,
Cons
*1 was jedoch nicht ganz aufblüht,
Summary
Ein wahnsinniges Spiel, welches seine Stärken noch weiter ausbauen kann. Mit 350 Boliden, die durch DLCs weiter ausgebaut werden befahren wir die Miniatur-Version von Australien und können so die Flora und Fauna des Down-Under kennen lernen! So macht Forza Horizon Spaß und das bis in die Nacht hinein! Schön anzusehen sind die unterschiedlichen Partikeleffekte und die Beleuchtung, wenn wir den Sonnenuntergang entgegen heizen. Die Autos sind detailreich, die Auswahl sehr aktuell gehalten und durch die Einstellmöglichkeiten in jeder Situation einfach der perfekte "Co-Pilot". Die Online Features über den Markt und auch das Drivatar leisten ihren Beitrag und dürften nun mittlerweile eine Daseinsberechtigung etabliert haben. Wir hatten jede Menge Spaß in den Weiten Australiens!
Grafik10
Gameplay9
Spielmodi9.5
Inhalt9
Preis / Leistung9.5